Erziehungsratgeber

Herzlich willkommen in der Erziehungsarena.

Erziehungsratgeber gibt es ja schon genug! Dies hier ist kein Ratgeber – also Ratschläge bekommst du hier nicht, sondern ein Training und Anregungen für Eltern, ihre eigene Lösungswege zu erarbeiten.

Viele Eltern und alle, die mit Kindern zu tun haben, konnten hier schon ausprobieren, wie sich die eigene Erziehung auf das Kind auswirkt.

Das Kind weint, weil es an der Kasse etwas Süßes haben möchte, die Eltern aber “Nein” gesagt haben.

Hin und her gerissen, zwischen dem Weinen des Kindes und der eigenen Überzeugung, Süßes nur in Maßen, kommt der Druck, sich beobachtet und bewertet zu fühlen. Wie sollen Eltern hier eine Entscheidung treffen? Meist gibt es dann doch etwas Süßes, damit erst einmal Ruhe ist. Damit ist das Problem einfach aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.

Dieses Verhalten ist verständlich – die Lösung ist ja scheinbar zum Greifen nah.

Was passiert aber bei dem Kind, wenn die Eltern sich so verhalten? Nimmt es Schaden, oder verwächst sich das von allein? auch hier gibt es keine einheitliche Aussage. Was dem einen Kind schadet, ist für das andere kein Problem!

Spätestens dann, wenn weitere Probleme auftreten, die die Eltern an Ihre Grenzen stoßen lassen, suchen sie Hilfe.

Meist zuerst bei Bekannten, anderen Eltern oder bei Erziehungsratgebern – hier erhalten sie viele oft widersprüchliche Tipps.
Diese Tipps sind oft nicht hilfreich, weil jede Familie ihre eigene individuelle Problemlösung braucht.
Die Eltern werden verunsichert, weil sie glauben, dass nur sie diese Probleme haben und nicht richtig lösen können.

Um etwas verändern zu können, brauchen Eltern, Ruhe, Vertrauen und kompetente Begleitung.

Hier das Beispiel von oben:

Was ist denn da eigentlich das Problem?

  • Die Süßigkeiten?
  • Die Umstehenden Erwachsenen?
  • die eigenen Unsicherheit mit der Situation umsichtig umzugehen?
  • Die Angst etwas falsch zu machen?
  • Das Weinen des Kindes?

Gehen wir davon aus, es ist das Weinen des Kindes, das können die Eltern nur schwer ertragen. Wenn die Eltern nun aber die Problemlösung bei den Süßigkeiten und dem Umgang damit suchen, dann gibt es immer nur  vordergründige Lösungen.

Das ist dann etwas so, als wenn das Kind friert und deswegen weint und es bekommt dann etwas zu essen. Das ist ja nicht grundsätzlich falsch, aber es ist nicht die richtige Lösung für das Problem

Um diesem Kreislauf ohne großen Aufwand entrinnen zu können gibt es hier verschiedene Möglichkeiten für Eltern.

  • Online Kurse
  • Telefontraining
  • Trainingstermin mit dem Pferd
  • Vorträge
  • Bücher
  • Downloads zu vielen Themen

 

Aus meiner langjährigen Erfahrung weiß ich, dass jedes Problem eine individuelle Lösung braucht.
Darauf habe ich mich spezialisiert.

Damit das etwas übersichtlicher wird, habe ich den üblichen Weg, den die Eltern oft einschlagen in eine Erziehungsspirale zusammengefasst.

Ebenso habe ich eine Spirale aus der Sicht des Kindes für Dich:

Wie komme ich dazu, Dir sagen zu wollen, warum und wieso? Bin ich ein Klugscheißer, oder ein Besserwisser?

Nein, ich stand vor Jahren genau an der gleichen Stelle wie Du jetzt. Ich wusste nicht mehr weiter – ich wusste nur, dass ich etwas ändern möchte.

Aber was? Und wie?
Ich habe mich zuerst mit meiner Kommunikationsweise mit den Kindern beschäftigt und dabei festgestellt, dass ich fast nur in Du-Botschaften gesprochen habe.
Das habe ich dann an den passenden Gelegenheiten geändert.

Durch kleine einfache Veränderungen kannst du große Wirkungen erzielen!

Du kannst Du-Botschaften

Gratis – Du-Botschaft

in Ich-Botschaften umwandeln.

Gratis – Ich-Botschaft

Schon dadurch kannst Du etwas ändern.

Probiere es aus.
Wenn Du Fragen dazu hast, hilft Dir bestimmt auch mein Online Training für Einsteiger weiter.